Nach Oben

IGZ – Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt e.V.

Produkte des Gartenbaus sollen von hoher Qualität sein, aus einem umweltverträglichen Anbau stammen und für den Verbraucher bezahlbar sein. Gemüse sind die Grundlage vieler hochwertiger Nahrungsmittel, schmackhaft und gesund; Zierpflanzen tragen entscheidend zum täglichen Wohlbefinden vieler Menschen bei. Das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) erarbeitet die wissenschaftlichen Grundlagen für eine ökologisch sinnvolle und zugleich effektive Erzeugung von Gartenbaukulturen. Damit wollen wir der Umwelt, der Wettbewerbsfähigkeit des Gartenbaus und den Bedürfnissen der Verbraucherinnen und Verbraucher dienen. Dabei arbeiten wir mit Universitäten, anderen Forschungseinrichtungen und Praxisbetrieben zusammen, auch über die Grenzen Deutschlands und Europas hinaus. Die gegenwärtig erfolgreichsten Forschungsschwerpunkte des Institutes sind die Gemüseproduktion im Freiland und Gewächshaus sowie Pflanzenvermehrung und die Samenbauforschung bei Zierpflanzen.

Das IGZ betreibt anwendungsorientierte Grundlagenforschung an Gemüse- und Zierpflanzen. Unser Ziel ist die Schaffung von wissenschaftlichen Grundlagen für einen effizienten und nachhaltigen Gartenbau.

Die Wissenschaftler_innen am Institut befassen sich in ihrer Arbeit mit einer großen Bandbreite an Themen von wissenschaftlicher und praktischer Relevanz. Dabei werden die einzelnen Projekte Schwerpunkten zugeordnet, die ihrerseits in Programmbereiche eingegliedert sind. Diese Programmbereiche sind Gartenbaupraxis (1), Nutzung biologischer Regelungssysteme im Gartenbau (2), Gartenbau, Umwelt und Verbraucher (3) und Globale Änderungen im Gartenbau (4).

35

Kooperierende Länder weltweit

46

Gastwissenschaftler_innen kamen 2013 ans IGZ

11

Länder wurden im letzten Jahr von uns besucht

21

Aktuelle Projekte erhalten Drittmittel oder Förderungen