Nach Oben

2.2 Nützliche Pflanzen-Mikroorganismen-Interaktionen

1. Programmbereich
FUNCT Funktionelle Pflanzenbiologie
2. Programmbereich
MICRO System Pflanze-Mikroorganismen
2.1 Grundlagen des integrierten Pflanzenschutzes
2.2 Nützliche Pflanzen-Mikroorganismen-Interaktionen
3. Programmbereich
QUALITY Pflanzenqualität und Ernährungssicherheit
4. Programmbereich
HORTSYS Gartenbausysteme der Zukunft
Beschreibung
Mitarbeiter
Zusammenarbeit
Publikationen

Forschungsgruppe 2.2 arbeitet an mutualistischen Interaktionen von Pflanzen mit Bakterien und Pilzen. Diese Interaktionen zu verstehen, ist eine Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung als Inokulum in nachhaltiger gartenbaulicher Produktion.

KOOPERATIONSPARTNER

NAME
Standort
Land
Universität Rostock
Rostock
Deutschland
Universität Potsdam
Potsdam
Deutschland
Polish Academy of Sciences, Krakau
Krakau
Polen
Agrophysikalisches Institut, St Petersburg
St Petersburg
Russland
Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie: IPB Halle
Halle
Deutschland
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)
Gatersleben
Deutschland
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ
Leipzig
Deutschland
Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
Halle
Deutschland
Cameron Douala University
Douala
Kamerun
COST action Putting Halophytes to Work, Leitung: University Sussex
Brüssel
Belgien
Firma Geokonzept
Adelschlag
Deutschland
Firma Umgeodat
Halle (Saale)
Deutschland
Corpoica
Bogota
Kolumbien

Detaillierte molekulare Analysen sind notwendig, um aufzuklären, wie die interagierenden Partner einander regulieren, um eine beidseitig vorteilhafte Entwicklung zu erreichen. Die Gruppe nutzt daher hauptsächlich Modellorganismen, für welche Genomsequenzen für vergleichende Genanalysen in silico und dazugehörige Methoden wie Transformationssysteme verfügbar sind. Genotypische Diversität und phänotypische Plastizität werden analysiert, um die Flexibilität der Interaktionen zwischen Pflanzen und Mikroorganismen unter sich verändernden Umweltbedingungen aufzuklären. Dies wird über Skalen vom Labor bis zu gartenbaulichen Produktionssystemen durchgeführt. Das umfasst auch Untersuchungen, die Interaktionen zwischen nützlichen Bakterien und Pilzen betrachten, was in der Entwicklung von gemischten Inokula resultieren könnte, die die funktionelle Diversität von verschiedenen Mikroorganismen einbeziehen.

Aktuelles Projekt

07/2018 - 09/2018

Kultivierbarkeit des pflanzlichen Mikrobioms

...

Weiterlesen

Weitere Projekte

Nutzung heimischer nützlicher Endophyten in der Landwirtschaft

...

Weiterlesen

Folgefinanzierung zur Optimierung und Markteinführung von hochwirksamen Bioprodukten (OptiBioPro)

Im OptiBioPro-Projekt beschäftigen wir uns mit der Optimierung und Markteinführung eines hochwirksamen bakteriellen Produkts ...

Weiterlesen

BoHiBak – Einsatz nützlicher Mikroorganismen in nachhaltiger Pflanzenproduktion

Mikroorganismen bieten sich als biologische Ressource in der Agrarproduktion an, da sie eine stabile und dabei nachhaltige Ertragssteigerung und eine hohe Qu...

Weiterlesen