Nach Oben

Joint Lab PhaSe – Phytochemistry and biofunctionality of plant Secondary metabolites

Beschreibung
Mitarbeiter
Publikationen
Zusammenarbeit

2019 - heute

Welchen Einfluss insbesondere sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe wie z. B. Carotinoide, Glucosinolate und Polyphenole aus pflanzlichen Nahrungsmitteln auf unsere Gesundheit und die Entstehung von ernährungsbedingten Erkrankungen haben, ist Gegenstand unserer Forschung im Joint Lab PhaSE.

KOOPERATIONSPARTNER

NAME
Standort
Land
BMBF-Kompetenzcluster Ernährungsforschung "NutriAct"
Potsdam
Deutschland
BMBF-Verbundprojekt "SEcondaRy UV"
Brandenburg
Deutschland
BMBF-Projekt "F4F"
Brandenburg
Deutschland
Nachwuchsgruppe "ProAID"
Potsdam
Deutschland

Dafür kombinieren wir die pflanzenwissenschaftlichen und analytischen Fähigkeiten des IGZ mit der physiologischen und ernährungswissenschaftlichen Expertise vom DIfE und dem Institut für Ernährungswissenschaften, um in einem interdisziplinären Ansatz die Wirkungsweise von Pflanzenmetaboliten in tierischen und humanen Modellsystemen zu untersuchen.

Neben der Untersuchung gesundheitsfördernder Eigenschaften von sekundären Pflanzeninhaltsstoffen beschäftigen wir uns im Joint Lab PhaSE auch mit der Qualität pflanzlicher Nahrungsmittel und wie diese durch  gezielte Veränderungen der Anbau- und Verarbeitungsmethoden verbessert werden kann. Die gewonnenen Erkenntnisse des Joint Labs sollen dazu beitragen, wirksame Ernährungsempfehlungen zu formulieren und eine an die jeweilige Lebens- und Gesundheitssituation angepasste, gesunde Ernährung zu ermöglichen.

Ins Leben gerufen wurde das neue Forschungs- und Kompetenzzentrum von den drei Partnereinrichtungen:

Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ)

Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE)

Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Potsdam (IEW)

 

Alle Informationen: www.jointlab-phase.de

Weitere Projekte

Nahrung der Zukunft, Food4Future

Das Forschungsvorhaben Food4Future (F4F) wird im Rahmen der BMBF-Ausschreibung „Agrarsysteme der Zukunft...

Weiterlesen

Proteins4Future

Mit Proteins4Future wird eine thematisch-funktionelle Modellregion in Havelland-Fläming-Spreewald etabliert, um eine int...

Weiterlesen

OPTIGLUP-Optimization of Glucosinolate Degradation Pathways for Increased Quality and Health Benefit of Brassica

Die Nachwuchsgruppe OPTIGLUP-Optimization of Glucosinolate Degradation Pathways for Increased Quality and Health Benefit of Brassica Products, gef...

Weiterlesen