Nach Oben

Bioökonomie verstehen – Komm in den Kreislauf

Beschreibung
Mitarbeiter
Publikationen
Zusammenarbeit

2020 - 2021

IGZ und ATB haben an dem Wettbewerb „Stärkung des Transfers durch innovative Kommunikationsmaßnahmen“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) teilgenommen und daraus entstanden ist das Kooperationsprojekt „BioKiK: Bioökonomie verstehen – Komm in den Kreislauf“.

KOOPERATIONSPARTNER

NAME
Standort
Land
Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Potsdam
Deutschland

Bioökonomie als Thema des Wissenschaftsjahres 2020, als Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Brandenburg und der globalen Nachhaltigkeitsziele steht im Fokus des Kooperationsprojekts „BioKiK: Bioökonomie verstehen – Komm in den Kreislauf“ von ATB und IGZ.

Wir stellen uns den Fragen, wie sich junge Menschen für Bioökonomie und für die Forschung in diesem Bereich begeistern lassen und bei ihnen das Interesse geweckt werden kann, sich aktiv an der Schaffung von Lösungen zu beteiligen und ihre Gewohnheiten für ein nachhaltigeres Leben zu ändern. Schüler*innen der Klassen 7-10 aus Brandenburger Schulen sind eingeladen, sich mit Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) als bedeutendem Bereich der Bioökonomie zu beschäftigen. Über die Beobachtung und Auswertung des eigenen Wegwerfverhaltens schafft das Projekt ein Bewusstsein für die Entstehung von Müll und dessen Vermeidung. Der Fokus liegt auf der Nutzung alternativer Roh- und Reststoffe sowie den Möglichkeiten, Abfallbestandteile durch biobasierte bzw. wiederverwertbare Materialien zu ersetzen und so einer weitgehend verlustfreien erneuten Nutzung in anderer Form zuzuführen. Die Schüler*innen führen ein Mülltagebuch und entwickeln selbst Produkt- und Verwertungsideen im Rahmen eines Bio-Hackathons. So werden die Wahrnehmung des Ressourcenverbrauchs und Möglichkeiten für den Einsatz alternativer biogener Rohstoffe in einem handlungsorientierten Ansatz gestärkt.

BioKiK Website: https://biokik.de/

 

 

Slide photo: photka/Shutterstock.com

Weitere Projekte

Eröffnung des Portfolios von Technologien für negative Emissionen: Eine umfassende Untersuchung der sozialen, technoökonomischen und ethischen Dimensionen von Netzen auf Biomassebasis in Schweden und Tansania

Das ehrgeizige Temperaturziel des Pariser Abkommens wurde als großer diplomatischer Erfolg beschrieben. In letzter Zeit sind jedoch die mit seiner...

Weiterlesen

CityFood (Teil der Sustainable Urban Growth Initiative, SUGI)

Das Verbundprojekt CityFood zielt darauf ab, eine Reihe von wissenschaftlichen, ökologischen und sozialen Fragen zu beantworten, die die O...

Weiterlesen

Qualitätssicherung von Recyclingprodukten aus Trockentoiletten zur Anwendung im Gartenbau

Ziel der DIN-Connect Innovationsförderung ist die Entwicklung eines Produkt-Standards (DIN SPEC) für vermar...

Weiterlesen