Nach Oben

Bioökonomie verstehen – Komm in den Kreislauf

Beschreibung
Mitarbeiter
Publikationen
Zusammenarbeit

2020 - 2021

IGZ und ATB haben an dem Wettbewerb „Stärkung des Transfers durch innovative Kommunikationsmaßnahmen“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) teilgenommen und daraus entstanden ist das Kooperationsprojekt „BioKiK: Bioökonomie verstehen – Komm in den Kreislauf“.

KOOPERATIONSPARTNER

NAME
Standort
Land
Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Potsdam
Deutschland

Bioökonomie als Thema des Wissenschaftsjahres 2020, als Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Brandenburg und der globalen Nachhaltigkeitsziele steht im Fokus des Kooperationsprojekts „BioKiK: Bioökonomie verstehen – Komm in den Kreislauf“ von ATB und IGZ.

Wir stellen uns den Fragen, wie sich junge Menschen für Bioökonomie und für die Forschung in diesem Bereich begeistern lassen und bei ihnen das Interesse geweckt werden kann, sich aktiv an der Schaffung von Lösungen zu beteiligen und ihre Gewohnheiten für ein nachhaltigeres Leben zu ändern. Schüler*innen der Klassen 7-10 aus Brandenburger Schulen sind eingeladen, sich mit Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) als bedeutendem Bereich der Bioökonomie zu beschäftigen. Über die Beobachtung und Auswertung des eigenen Wegwerfverhaltens schafft das Projekt ein Bewusstsein für die Entstehung von Müll und dessen Vermeidung. Der Fokus liegt auf der Nutzung alternativer Roh- und Reststoffe sowie den Möglichkeiten, Abfallbestandteile durch biobasierte bzw. wiederverwertbare Materialien zu ersetzen und so einer weitgehend verlustfreien erneuten Nutzung in anderer Form zuzuführen. Die Schüler*innen führen ein Mülltagebuch und entwickeln selbst Produkt- und Verwertungsideen im Rahmen eines Bio-Hackathons. So werden die Wahrnehmung des Ressourcenverbrauchs und Möglichkeiten für den Einsatz alternativer biogener Rohstoffe in einem handlungsorientierten Ansatz gestärkt.

BioKiK Website: https://biokik.de/

 

 

Slide photo: photka/Shutterstock.com

Weitere Projekte

GeoSenSys

Georeferenziertes Sensor-gestütztes Daten-Management-System zur teilflächenspezifischen Bewäs...

Weiterlesen

„Gesunder Boden – Gesunde Pflanzen – Gesunde Lebensmittel“ Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit durch Maßnahmen zum Humusaufbau und zur Erhöhung der Biodiversität (BoGeDi)

Ein Monitoring  zu Biodiversität, Humusgehalt und Bodenfruchtbarkeit von Produktionsstandorten in Betrieben aus den vier Kulturgruppen „Gemüse...

Weiterlesen

NutriLab II

Das Ziel des „NutriLab II“-Projekts ist es, basierend auf den Ergebnissen des vorherigen Forschungs- und Entwicklungsprojekts „Nu...

Weiterlesen