Nach Oben

OPTIGLUP-Optimization of Glucosinolate Degradation Pathways for Increased Quality and Health Benefit of Brassica

Beschreibung
Mitarbeiter
Publikationen
Zusammenarbeit

06/2018 - 05/2023

Die Nachwuchsgruppe OPTIGLUP-Optimization of Glucosinolate Degradation Pathways for Increased Quality and Health Benefit of Brassica Products, gefördert von der Leibniz-Gemeinschaft im Rahmen des Senatsausschusses Wettbewerbs (SAW) unter der Leitung von Dr. Franziska Hanschen wird sich mit der Optimierung des Abbaus von Glucosinolaten in Brassica Gemüse beschäftigen, zu denen Weißkohl und Brokkoli zählen.

KOOPERATIONSPARTNER

NAME
Standort
Land
Wageningen University & Research
Wageningen
Niederlande
UniversitätHamburg
Hamburg
Deutschland
Universitätsklinikum Freiburg, Institut für Infektionsprävention und Krankenhaushygiene
Freiburg
Deutschland
Max Planck Institut für molekulare Pflanzenphysiologie
Potsdam-Golm
Deutschland
University of Copenhagen
Kopenhagen
Dänemark

Denn diese Pflanzenstoffe sind Vorstufen von vor Krebs schützenden Isothiocyanaten, jedoch entstehen im Gemüse bei der Verarbeitung, sowohl enzymatisch beim Zerkleinern als auch durch thermischen Abbau beim Kochen, oft andere Stoffe, wie z.B. Epithionitrile aus den Glucosinolaten. Ziel der Arbeitsgruppe ist es daher, sowohl vor der Ernte den Anbau, als auch nach der Ernte die Lagerung von Kohl im Hinblick auf den Abbau zu Isothiocyanaten zu optimieren und die Bildung von Epithionitrilen zu reduzieren. Zusätzlich werden wir erstmals untersuchen wie verschiedene Pflanzeninhaltsstoffe den thermischen Abbau der Glucosinolate und somit auch die Bildung von Folgeprodukten beeinflussen. Zusammen mit Partnern am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke und am Universitätsklinikum in Freiburg wird die Nachwuchsgruppe außerdem untersuchen, ob neu identifizierte Abbauprodukte ebenfalls gesundheitsförderliche Eigenschaften besitzen.

Weitere Projekte

Nahrung der Zukunft, Food4Future

Das Forschungsvorhaben Food4Future (F4F) wird im Rahmen der BMBF-Ausschreibung „Agrarsysteme der Zukunft“ gefördert.

...

Weiterlesen

Proteins4Future

Mit Proteins4Future wird eine thematisch-funktionelle Modellregion in Havelland-Fläming-Spreewald etabliert, um eine int...

Weiterlesen

SEcondaRy UV

Im Projekt „SEcondaRy UV“ wird die Möglichkeit realisiert, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zum Einsatz von UVB-LEDs entla...

Weiterlesen