Nach Oben

NutriAct: Ernährungsintervention für gesundes Altern: Ernährungsmuster, Verhalten und Produkte

Beschreibung
Mitarbeiter
Publikationen
Zusammenarbeit

2015 - 2018

(Kompetenzcluster Ernährungsforschung Berlin-Potsdam)

KOOPERATIONSPARTNER

NAME
Standort
Land
ATB Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam Bornim e.V.
Potsdam
Deutschland
DIfE Deutsches Institut für Ernährungsforschung
Potsdam
Deutschland
IBMT Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik
Potsdam
Deutschland
Universität Potsdam, Institut für Ernährungswissenschaft
Potsdam
Deutschland
IGV Institut für Getreideverarbeitung GmbH
Potsdam
Deutschland
TU Berlin, Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie
Berlin
Deutschland
MDC Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin
Berlin
Deutschland
MPI MG Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik
Berlin
Deutschland

Phase I 2015 – 2018, Phase II 2018 – 2021

Mit der Förderung der Kompetenzcluster Ernährungsforschung verfolgt die Bundesregierung das Ziel, den Gesundheitsstatus der Bevölkerung zu verbessern und die internationale Sichtbarkeit sowie die wissenschaftliche Exzellenz der deutschen Ernährungsforschung zu stärken.

Das Durchschnittsalter der europäischen Bevölkerung steigt stetig. Wir stehen sowohl international als auch regional gesellschaftlichen Problemen gegenüber, für die Lösungen gefunden werden müssen. Zudem werden vom Verbraucher zunehmend – bedingt durch die veränderten Präferenzen zur Lebensmittelqualität – Lebensmittel mit erhöhten Gehalten an gesundheitsfördernden Inhaltstoffen nachgefragt. So spielen gesundheitliche Aspekte bei der Kaufentscheidung von Lebensmitteln eine immer wichtigere Rolle. Altersassoziierten Veränderungen erfordern den veränderten Ernährungsansprüchen bei der Entwicklung maßgeschneiderter Lebensmittel für Senioren Rechnung zu tragen. Dabei können Gemüse und Kräuter als natürliche und zudem frische und unverarbeitete Lebensmittel zu einer altersadäquaten Diät beitragen. Sie sind damit auch eine Alternative bzw. können als Supplementierung zu verarbeiteten Produkten wie z. B. Pestos, Marinaden oder Brotaufstriche, die seniorengerechte Diät um die natürliche Komponente erweitern.

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung in Deutschland ist es äußerst wichtig, Ernährungsstrategien zu finden, die dazu beitragen, die Ernährungs- und Gesundheitssituation der Fünfzig- bis Siebzigjährigen zu verbessern, damit sie bis ins hohe Alter geistig und körperlich fit bleiben.

In diesem Kontext will das IGZ dazu beitragen, dass Metabolitprofil dieser natürlichen Lebensmittel  insbesondere bei pflanzlichen Proteinen, ungesättigten Fetten und Ballaststoffen aber auch bei ausgewählten Sekundärmetaboliten und Vitaminen entsprechend den altersbedingt veränderten Bedürfnisse zu optimieren.

Pressemitteilung vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE)

NutriAct Logo

 

Weitere Projekte

Nahrung der Zukunft, Food4Future

Das Forschungsvorhaben Food4Future (F4F) wird im Rahmen der BMBF-Ausschreibung „Agrarsysteme der Zukunft“ gefördert.

...

Weiterlesen

Proteins4Future

Mit Proteins4Future wird eine thematisch-funktionelle Modellregion in Havelland-Fläming-Spreewald etabliert, um eine int...

Weiterlesen

OPTIGLUP-Optimization of Glucosinolate Degradation Pathways for Increased Quality and Health Benefit of Brassica

Die Nachwuchsgruppe OPTIGLUP-Optimization of Glucosinolate Degradation Pathways for Increased Quality and Health Benefit of Brassica Products, gef...

Weiterlesen