Nach Oben

QUALITY Pflanzenqualität und Ernährungssicherheit

Programmbereich FUNCT
FUNCT Funktionelle Pflanzenbiologie
Programmbereich MICRO
MICRO System Pflanze-Mikroorganismen
Programmbereich BIOINF
BIOINF Genomik und Bioinformatik im Gartenbau
Programmbereich QUALITY
QUALITY Pflanzenqualität und Ernährungssicherheit
Publikationen des PB QUALITY, 2016-2019
QUALITY.1 Qualität von Pflanzen für die menschliche Ernährung
QUALITY.1.JR OPTIGLUP – Optimierung von Glucosinolatabbauwegen
QUALITY.2 Lebensmittelchemie und Ernährung
QUALITY.3 Ökonomische Entwicklung und Ernährungssicherheit
Programmbereich HORTSYS
HORTSYS Gartenbausysteme der Zukunft

Leiterin des PB QUALITY: Prof Dr Monika Schreiner

Das übergeordnete Ziel des Programmbereichs „Pflanzenqualität und Ernährungssicherheit“ (PB QUALITY) besteht darin, interdisziplinäres Wissen aus den Lebens- und Sozialwissenschaften zu generieren, um die Nachhaltigkeit in der gartenbaulichen Produktion, die menschliche Ernährung und die Ernährungssicherheit für alle zu stärken.

Wir tun dies auf einzigartige Weise, indem wir uns auf die genotypische Diversität von Pflanzen konzentrieren und pflanzlicher Sekundärmetabolite durch die Veränderung physiologischer Prozesse in planta gezielt beeinflussen. Wir charakterisieren die Biofunktionalität ausgewählter pflanzlicher Metaboliten in der Pflanzen-Umwelt-Interaktion und in der menschlichen Ernährung, indem wir eine hochmoderne analytische Plattform etablieren. Darüber hinaus analysieren wir die Auswirkungen der Produktion und des Konsums von Gemüse auf die Ernährungssicherheit und den Lebensunterhalt, auch in Industrie- und Entwicklungsländern. Auf diese Weise trägt unsere Forschung zu einer Vielzahl von nachhaltigen Entwicklungszielen (SDG) bei, entlang der Wertschöpfungskette der Pflanzen zum Leben auf dem Land (SDG 15), ausreichender und verantwortungsbewusster Produktion und Konsum (SDG 12) zur Reduktion von Hunger (Zero Hunger, SDG 2) und für eine gute Gesundheit (SDG 3), die wiederum zur Verringerung der Armut (SDG 1) und zu mehr Gleichstellung von Männern und Frauen (SDGs 5 und 10) beitragen.

Wir konzentrieren unsere Kernforschung auf die drei vorrangigen Themen gartenbauliche Vielfalt, Unterernährung im Zusammenhang mit chronischen Krankheiten und gezielte Induktion – und tragen so zur Aufgabe des IGZ bei, grundlegende Aspekte des Gartenbaus, der Umwelt- und Pflanzenwissenschaften zu verstehen und die Nachhaltigkeit in Produktion und Produktion zu verbessern Verwendung von Pflanzen und zur Verbesserung der gesunden Ernährung und des Wohlbefindens der Verbraucher.

Der Programmbereich QUALITY ist in drei Forschungsgruppen unterteilt: QUALITY.1 „Pflanzenqualität für den menschlichen Verzehr“, QUALITY.2 „Lebensmittelchemie und Humanernährung“ und QUALITY.3 „Wirtschaftliche Entwicklung und Ernährungssicherheit“. Darüber hinaus umfasst RG QUALITY.1 eine Nachwuchsgruppe QUALITY. JR „OptiGluP – Optimierung von Glucosinolat-Abbauwegen“ (Leibniz-Förderprogramm „Leibniz-Best Minds: Leibniz Junior Research Groups“).

Publikationen des PB QUALITY, 2016-2019

.

Aktuelle Publikationen des PB QUALITY

...

Weiterlesen

QUALITY.1 Qualität von Pflanzen für die menschliche Ernährung

Leiterin der FG QUALITY.1: Prof. Dr. Monika Schreiner

Die Öffentlichkeit ist zunehmend besorgt über d...

Weiterlesen

QUALITY.1.JR OPTIGLUP – Optimierung von Glucosinolatabbauwegen

Leiterin der Nachwuchsgruppe QUALITY.1.JR: Dr. Franziska S. Hanschen

Die Abbauwege von Glucosinolaten beeinflussen maßgeblich die gesundheitsfördernden Eigenscha...

Weiterlesen

QUALITY.2 Lebensmittelchemie und Ernährung

Leiterin der FG QUALITY.2: Prof. Dr. Susanne Baldermann

Pflanzliche nährstoffreiche Diäten werden z...

Weiterlesen

QUALITY.3 Ökonomische Entwicklung und Ernährungssicherheit

Leiter der FG QUALITY.3: Prof. Dr. Tilman Brück

Ernährungsunsicherheit und Mangelernährung sind in Län...

Weiterlesen