Nach Oben

Nachwuchsgruppe `Nachweis, Bildung und Funktion von Flavonoiden

Beschreibung
Mitarbeiter
Publikationen
Zusammenarbeit

2013 - 2015

KOOPERATIONSPARTNER

NAME
Standort
Land
Department of Crop Biology, University of Pisa
Pisa
Italien
Agricultural University of Athens
Athen
Griechenland
Institute of Plant Biology, Hungarian academy of sciences
Budapest
Ungarn
Department of Plant Physiology, University of Pécs
Pécs
Ungarn
Department of Food Science, Aarhus University
Årslev
Dänemark
Department of Applied Genetics and Cell Biology, BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences
Wien
Österreich
Leibniz Ferdinand-Braun-Institut
Berlin
Deutschland
Nutritional Biochemistry Research Group, School of Food and Nutritional Sciences, University College Cork
Cork
Irland
Department of Phytomedicine, Institute of Horticultural Production, Leibniz Universität Hannover
Hannover
Deutschland
Department of Horticultural Engineering, Leibniz Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim
potsdam-Bornim
Deutschland
Department of Biological Sciences, Loyola University
New Orleans
USA
Institute of Food Chemistry, Universität Hamburg
Hamburg
Deutschland

In der Abteilung Qualität wird die Inhaltsstoffgruppe der Flavonoide seit Jahren intensiv untersucht. Dabei stehen die Strukturindentifizierung und der Einfluss von Strahlung und Temperatur im Mittelpunkt der Forschung. An vielen Projekten bin ich im Bereich der Strukturidentifizierung beteiligt. Die Nachwuchsgruppe `Nachweis, Bildung und Funktion von Flavonoiden‘ leitet sich konsequent aus den Arbeiten zu Flavonoiden in der Abteilung Qualität ab. Durch bereits vertiefende arbeiten u.a. in dem COST-Projekt UV4Growth, dem Wega-Projekt und dem LeguAN-Projekt habe ich mich mit Fragen zu UV-Strahlung beschäftigt. Die Arbeiten in der Nachwuchsgruppe sollen umfassend die pflanzenphysiologischen Mechanismen der Auswirkung von UV-Strahlung (UV-A und UV-B Strahlung) und weiteren verschiedenen Strahlungsqualitäten (niedrige Wellenlängen bis 550 nm) auf die Flavonoide untersuchen. Die Strukturen der Flavonoide in verschiedenen Pflanzenspecies mit unterschiedlichem Flavonoidspektrum bezüglich der Flavonoidklassen (Flavanole (Flavan-3-ole oder Catechine), Flavanone, Flavone, Flavonole, Anthocyanidine und Isoflavonoide) werden im Rahmen der Nachwuchsgruppe identifiziert. Anhand dieser chemisch, strukturell verschiedenen Flavonoide werden die zugrundeliegenden pflanzenphysiologischen Mechanismen der Wirkung von verschiedenen Strahlungsqualitäten vertiefend mit analytischen (HPLC-MS, präparative HPLC, photospectrometrische Methoden) und molekularbiologischen Methoden (RT-PCR, Microarrays) untersucht. Die Dosis und die Behandlungsdauer der verschiedenen Strahlungsqualitäten werden untersucht um reproduzierbare Modifizierungen des Flavonoidprofils von verschiedenen Pflanzenspezies zu ermitteln. Ein zweiter Schwerpunkt soll sich mit der Stabilität der durch verschiedene Strahlungen modifizierte Flavonoidprofile befassen. Dabei soll mit Modellen die thermische Prozessierung simuliert werden. Die Veränderung der Flavonoidprofile in Abhängigkeit der Flavonoidklassen soll ermittelt und neu gebildete phenolische Verbindungen identifiziert werden.

Weitere Projekte

SEcondaRy UV

Im Projekt „SEcondaRy UV“ wird die Möglichkeit realisiert, neue wissenschaftliche Erke...

Weiterlesen

ENATGLUPRO-Enzymatische und nicht-enzymatische Abbaureaktionen im Verlauf der thermischen Behandlung von Glucosinolaten und Folgeprodukten

Glucosinolate sind sekundäre Pflanzenstoffe in Kreuzblütengewächsen, wie u.a. Brokkoli oder Weißkohl, die möglic...

Weiterlesen

NutriAct: Ernährungsintervention für gesundes Altern: Ernährungsmuster, Verhalten und Produkte

(Kompetenzcluster Ernährungsforschung Berlin-Potsdam)

...

Weiterlesen