Nach Oben

Entwicklung von „near isogenic lines“ als Basis zur nachhaltigen Züchtung von Basilikum-Sorten mit Resistenz gegen den Falschen Mehltau

Beschreibung
Mitarbeiter
Publikationen
Zusammenarbeit

2014 - 2016

Die Produktion von Basilikum-Frischware erfolgt in spezialisierten Betrieben und ist seit 2006 durch das regelmäßige Auftreten des Falschen Mehltau Erregers Peronospora belbahrii bedroht, deren Eintrag primär über kontaminiertes Saatgut und sekundär durch Sporen im Bestand oder Anbaugebiet erfolgt. Eine Bekämpfung des Falschen Mehltaus ist nur eingeschränkt möglich. Der Anbau resistenter Sorten ist sowohl eine umwelt- als auch verbraucher- und produzentenfreundliche Strategie das Auftreten der Krankheit zu vermeiden.

KOOPERATIONSPARTNER

NAME
Standort
Land
GHG-Saaten GmbH
Aschersleben
Deutschland

Die Produktion von Basilikum-Frischware erfolgt in spezialisierten Betrieben und ist seit 2006 durch das regelmäßige Auftreten des Falschen Mehltau Erregers Peronospora belbahrii bedroht, deren Eintrag primär über kontaminiertes Saatgut und sekundär durch Sporen im Bestand oder Anbaugebiet erfolgt. Eine Bekämpfung des Falschen Mehltaus ist nur eingeschränkt möglich. Der Anbau resistenter Sorten ist sowohl eine umwelt- als auch verbraucher- und produzentenfreundliche Strategie das Auftreten der Krankheit zu vermeiden.

Das aus resistenten Wildpopulationen bereits entstandene resistente Material stellt eine erfolgversprechende Grundlage zur Züchtung einer resistenten marktfähigen Basilikum-Sorte mit den vom Verbraucher gewünschten Merkmalen dar. In den derzeit vorhandenen resistenten Pflanzen dominiert der Wildpflanzencharakter, welcher durch Rückkreuzungen mit Genoveser Typen weitgehend eliminiert werden muss bei gleichzeitiger Beibehaltung der Resistenz. Diese Rückkreuzungen sollen in Form der Erstellung von NILs durchgeführt werden, um so die Introgression der gewünschten Mehltauresistenz mit dem Aufbau einer Kartierungspopulation als Basis zukünftiger markergestützter Züchtungsmethoden zu kombinieren.

Ziel des Projektes ist daher die Charakterisierung einer Population von „near isogenic lines“ (NILs) von Basilikum als Basis für die Züchtung von Basilikumsorten mit Resistenz gegenüber dem Falschen Mehltau, um die Vermarktung von unbehandelter Basilikum-Frischware mit hoher Qualität zu ermöglichen.

Weitere Projekte

PLantinfect – Aufnahme von Escherichia coli und Salmonella enterica in Pflanzen

Das Obst und Gemüse gesund sind, dazu tragen auch die mit den Pflanzen assoziierten Mikroorganismen bei.

...

Weiterlesen

Identification of traits conferring abiotic stress tolerance in crops and model plants

Salinity is one of the most severe abiotic factors threatening agriculture worldwide.

...

Weiterlesen

Elucidating plant-pathogen interactions at the protein level

Verticillium species are destructive vascular wilt fungi with worldwide distribution, causing severe losses ...

Weiterlesen