Nach Oben

5 Standort Erfurt

1. Programmbereich
Funktionelle Pflanzenbiologie
2. Programmbereich
System Pflanze-Mikroorganismen
3. Programmbereich
Pflanzenqualität und Ernährungssicherheit
4. Programmbereich
Gartenbausysteme der Zukunft
5. Programmbereich
Standort Erfurt
5.1 Adventivwurzelbildung und Stressreaktion von Zierpflanzen
5.2 Grundlagen der Samen- und In-vitro-Vermehrung
5.3 Entwicklung neuer Genotypen
5.4 Wurzel-Pilz-Beziehungen

Der Standort Erfurt des IGZ hat viele Jahre zum Erfolg des Instituts beigetragen. Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft hat im Jahr 2016 empfohlen, die Arbeiten des IGZ auf den Standort Großbeeren zu konzentrieren. Diese Empfehlung ist mit einer deutlichen Kürzung der Förderung des IGZ im Rahmen der Leibniz-Gemeinschaft verbunden.

Für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren steht eine Übergangsfinanzierung zur Verfügung, um diese Konzentration zu unterstützen. Gleichzeitig bemühen wir uns darum, dass Möglichkeiten und Lösungen insbesondere zu Problemen der Züchtung und der Nutzung von Zierpflanzen auch in Erfurt weiter zur Verfügung gestellt werden können. Forschung für Nachhaltigkeit und eine lebenswerte Umwelt scheint uns auch in Zukunft lohnend. Ein neues Konzept für die Arbeiten am Standort ist entwickelt und hat langfristige Perspektiven, wenn eine entsprechende Finanzierung gefunden werden kann.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Erfurt beschäftigen sich zurzeit schwerpunktmäßig mit folgenden Themen:

  • Steuerung der Adventivwurzelbildung und der weiteren Entwicklung von Zierpflanzen
  • Biologische und technologische Grundlagen der Samen- und In-vitro-Vermehrung
  • Biologische Grundlagen der Entwicklung neuer Genotypen für die Züchtung von Zierpflanzen und Gemüse
  • Funktionen von Wurzel-Pilz Beziehungen

Die Arbeiten werden von Prof. Philipp Franken, Abteilungsleiter am Standort Erfurt, geleitet.

Die folgenden Seiten bieten Ihnen einen Überblick.

Bitte nehmen Sie bei Interesse mit uns Kontakt auf oder besuchen uns!

5.1 Adventivwurzelbildung und Stressreaktion von Zierpflanzen

Wurzeln sind essenzielle Organe für das Überleben und Wachstum höherer Pflanzen. Dabei verfügen Pflanzen über die besondere Fähigkeit, an abgetrennten Sprossen oder Blättern neue Wurzeln zu generieren. Diese sogenannte Adventivwurzelbildung ist Aus...

Weiterlesen

5.2 Grundlagen der Samen- und In-vitro-Vermehrung

Samenbau und In-vitro-Vermehrung sind wichtig in der Vermehrung von Gemüse- und Zierpflanzen. Mit beiden sind spezifische biologische und technologische Probleme verbunden. Bei der Samenvermehrung können diese zu einer hinsichtlich Quantität und Qualität unbefriedigenden Samenbil...

Weiterlesen

5.3 Entwicklung neuer Genotypen

Die Züchtung gartenbaulicher Kulturen zeichnet sich durch eine sehr große Vielfalt an Pflanzenarten und züchterischen Merkmalen sowie durch große Unterschiede in der Intensität der Bearbeitung aus. Besonderheiten von züchterischer Relevanz bestehen in der Gruppe der Zierpflanzen einerseits durch die vegetative Vermehrung vieler Kulturen un...

Weiterlesen

5.4 Wurzel-Pilz-Beziehungen

Die Wurzel hat neben der Stabilisierung und Verankerung der Pflanzen im Boden vor allem die Aufgabe, für die Aufnahme von Mineralien und Wasser zu sorgen. Wichtige Voraussetzung dafür ist die Entwicklung eines gesunden Wurzelsystems, das nicht durch den Einfluss von Pathogenen geschädigt ist. Ziel des Schwerpunkts is...

Weiterlesen