Nach Oben

2 System Pflanze-Mikroorganismen

1. Programmbereich
Funktionelle Pflanzenbiologie
2. Programmbereich
System Pflanze-Mikroorganismen
2.1 Grundlagen des integrierten Pflanzenschutzes
2.2 Nützliche Pflanzen-Mikroorganismen-Interaktionen
3. Programmbereich
Pflanzenqualität und Ernährungssicherheit
4. Programmbereich
Gartenbausysteme der Zukunft
5. Programmbereich
Standort Erfurt

Dieser Programmbereich analysiert die Beeinflussung gartenbaulicher Kulturen durch Mikroorganismen und die systematische Regulierung mikrobieller Aktivität in der Umwelt durch die Pflanze.

Pflanzen werden in großer Anzahl von Mikroorganismen besiedelt, sowohl endophytisch als auch an ihren Oberflächen. Diese diverse mikrobielle Gemeinschaft bildet das Mikrobiom der Pflanze, welches die pflanzliche Leistung wesentlich beeinflusst.

Ein besseres Verständnis des pflanzlichen Mikrobioms, seiner Funktion sowie Interaktion mit der Pflanze und deren Umwelt ist erforderlich zur Sicherung von Pflanzengesundheit und -produktivität. Kenntnisse dazu können einen Beitrag zur Ernährungssicherung leisten. Mit der Pflanze assoziierte Mikroorganismen können die Ursache von Pflanzenkrankheiten sein, aber auch Pflanzengesundheit und -wachstum verbessern. Ziel der Arbeit von PB2 ist ein besseres Verständnis sowohl der negativen als auch der positiven Interaktion von Pflanzen und Mikroorganismen: Welche Prozesse werden von pathogenen Mikroorganismen induziert, die zum Auftreten von Krankheitssymptomen, reduziertem Pflanzenertrag und -qualität führen? Wie verbessern nützliche Mikroorganismen die pflanzliche Gesundheit und Produktivität? Neben den genannten Fragen schließt dies auch die Betrachtung von Mechanismen zur Unterstützung der Pflanzenernährung, der erhöhten Resistenz und Toleranz gegenüber biotischem und abiotischem Stress als auch verbesserter Pflanzenqualität mit ein.

Die Nutzung relevanter bakterieller und pilzlicher Taxa des pflanzlichen Mikrobioms in der pflanzlichen Produktion kann die Applikation von Pestiziden und mineralischen Düngemitteln reduzieren und einen Beitrag zu einem verantwortungsbewussten Gartenbau leisten. PB2 bearbeitet Forschungsthemen im Bereich Pflanzen-Mikroorganismen-Interaktionen unter besonderer Berücksichtigung von Prozessen im Wurzelbereich. Die Forschungsergebnisse sollen die Entwicklung von neuen, innovativen Strategien im Gartenbau für eine nachhaltige Produktion, einschließlich der Kontrolle von Krankheiten auf der Basis des pflanzlichen Mikrobioms unterstützen.

2.1 Grundlagen des integrierten Pflanzenschutzes

Pflanzenkrankheiten sind für ökonomisch relevante Ernteausfälle und Qualitätsverluste verantwortlich. Insbesondere bodenbürtige Pathogene, die Wurzel- und systemische Infektionen verursachen, stellen eine große Herausforderung in der Pflanzenproduktion dar. Derzeitig fehlen für za...

Weiterlesen

2.2 Nützliche Pflanzen-Mikroorganismen-Interaktionen

Forschungsgruppe 2.2 arbeitet an mutualistischen Interaktionen von Pflanzen mit Bakterien und Pilzen. Diese Interaktionen zu verstehen, ist eine Voraussetzung für die erfolgreiche Anwendung als Inokulum in nachhaltiger gartenbaulicher Produktion.

...

Weiterlesen