Nach Oben

Aktuelles

Kolloquien

Kolloquium, 17. Oktober 2017

Ort:

Hörsaal Großbeeren ( mit Videoübertragung nach Erfurt)

 

Zeit:

13:00Uhr

 

Sprecher und Thema:

Dr. Jan Gräfe

Forschungsgruppe 2.1

`Monitoring and modelling of water, carbon dioxide and heat fluxes from asparagus fields´

 

M.Sc. Bart Verwaaijen

CeBiTec und IGZ (FG 2.1)

`Complex interaction of plants with the soil-borne pathogen Rhizoctonia solani as revealed by genome wide expression analyses´

 

Aktuelles │ 8. September 2017

Kolloquium, 19. September 2017

Ort: Hörsaal Erfurt ( mit Videoübertragung nach Großbeeren)   Zeit: 13:00Uhr   Sprecher und Thema: Dr. Uwe Drüge „Involvement of auxin homeostasis and response in dark stimulation of adventitious root formation in Petunia hybrida cuttings“

Ort:

Hörsaal Erfurt ( mit Videoübertragung nach Großbeeren)

 

Zeit:

13:00Uhr

 

Sprecher und Thema:

Dr. Uwe Drüge

„Involvement of auxin homeostasis and response in dark stimulation of adventitious root formation in Petunia hybrida cuttings“

Ausklappen

 

Veranstaltungen │ 17. März 2017

14th International Asparagus Symposium 2017, 3-6 September

Photo: Eva Piontek The Asparagus Working Group of the International Society for Horticultural Science (ISHS) and the Leibniz Institute of Vegetable and Ornamental Crops (IGZ) cordially invite you to participate in the 14th International Asparagus Symposium. We welcome everyone engaged in research, teaching, cultivation, or public services related to asparagus growth and product quality. The […]

Photo: Eva Piontek

The Asparagus Working Group of the International Society for Horticultural Science (ISHS) and the Leibniz Institute of Vegetable and Ornamental Crops (IGZ) cordially invite you to participate in the 14th International Asparagus Symposium. We welcome everyone engaged in research, teaching, cultivation, or public services related to asparagus growth and product quality.

The 14th International Asparagus Symposium will be held at the University of Potsdam (Germany) from September 03 to 06, 2017. Potsdam is a charming city famous for its palaces and gardens, located close to Berlin and both international Airports, Berlin-Tegel and Berlin-Schoenefeld.

We would like to invite you to submit abstracts of papers for oral presentation and posters to topics covering the complete field of asparagus research:

  • General Topics
  • Genetics and Breeding
  • Pathology and Replant Problems
  • Physiology and Biochemistry
  • Agronomy and Field Research
  • Post Harvest Processing

All current information can be found in our Second Announcement (PDF). You are warmly invited to download and forward the document to your colleagues interested in research on asparagus.

Ausklappen

Symposium Website IAS2017

 

Aktuelles │ 8. Mai 2017

Präsident des Zentralverbands Gartenbau (ZVG) zu Besuch am Standort Erfurt

Am 27. April 2017 durften wir am Standort Erfurt den Präsidenten des Zentralverbands Gartenbau (ZVG), Herrn Mertz, und den Generalsekretär, Herrn Fleischer begrüßen. In einer allgemeinen Einführungsrunde haben wir zunächst einen Überblick über unsere Forschungsthemen und unsere Projektstruktur gegeben. Unsere Gäste begrüßten es sehr, dass an fast alle Projekten Gartenbaubetriebe und auch Studierende beteiligt sind. […]

Am 27. April 2017 durften wir am Standort Erfurt den Präsidenten des Zentralverbands Gartenbau (ZVG), Herrn Mertz, und den Generalsekretär, Herrn Fleischer begrüßen. In einer allgemeinen Einführungsrunde haben wir zunächst einen Überblick über unsere Forschungsthemen und unsere Projektstruktur gegeben. Unsere Gäste begrüßten es sehr, dass an fast alle Projekten Gartenbaubetriebe und auch Studierende beteiligt sind. Beim anschließenden Rundgang wurden dann anhand einzelner Projekte die methodischen und technischen Möglichkeiten des Standorts gezeigt. Herr Mertz und Herr Fleischer zeigten sich beeindruckt von der Breite unserer Möglichkeiten, Fragen aus der gartenbaulichen Praxis aufzunehmen, diese mit Ansätzen aus den Pflanzenwissenschaften und der Mikrobiologie zu bearbeiten und dadurch Perspektiven für Lösungsmöglichkeiten für die Betriebe aufzuzeigen.

Zum Abschluss bedankte sich Herr Franken bei den Besuchern noch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IGZ für die große Unterstützung des ZVG, die wir im letzten Jahr erfahren haben. Herr Mertz und Herr Fleischer betonten nochmal die Bedeutung des Standorts für die Innovations-orientierten Grundlagenforschung an Zierpflanzen und damit für die Gartenbauwirtschaft. (siehe auch ZVG Pressemitteilung unter http://www.g-net.de/aktuelle_meldung/die-forschung-von-heute-ist-der-gartenbau-von-morgen.html)

 

Ausklappen

 

Neuigkeiten │ 10. April 2017

Mit Grundlagenforschung kann Gartenbau nachhaltiger werden

Am 29. März 2017 besuchten die Bundestagsabgeordneten Herr Thomas Mahlberg (CDU) und Herr Johann Saathoff (SPD) den Standort Erfurt unseres Instituts. Herr Saathoff und Herr Mahlberg sind in ihren Fraktionen für den Bereich Gartenbau zuständig, ein Thema, das in letzter Zeit auch in der Bundespolitik größere Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte. Nach einer kurzen Einführungsrunde […]

Am 29. März 2017 besuchten die Bundestagsabgeordneten Herr Thomas Mahlberg (CDU) und Herr Johann Saathoff (SPD) den Standort Erfurt unseres Instituts. Herr Saathoff und Herr Mahlberg sind in ihren Fraktionen für den Bereich Gartenbau zuständig, ein Thema, das in letzter Zeit auch in der Bundespolitik größere Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte.

Nach einer kurzen Einführungsrunde mit den Sprechern der Forschungsschwerpunkte des Standorts konnten sich die Besucher an vier Stationen über unsere aktuelle Forschung informieren. Am Rundgang beteiligten sich neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des IGZ, auch Kooperationspartner aus zwei Betrieben, die aktuelle und bereits geplante Projekte erläuterten.

Einige von vielen interessanten Gesprächsthemen waren die Zukunft der Gartenbauforschung in Deutschland, „Genome Editing“ und das Nagoya-Protokoll zur Nutzung genetischer Ressourcen.

Herr Mahlberg und Herr Saathoff zeigten sich im abschließenden Gespräch begeistert von unserer Forschung, was sie auch in einer Pressemitteilung am 30. März* zum Ausdruck brachten: „Mit ihren vielfältigen Ansätzen tragen die Beschäftigten des IGZ Erfurt dazu bei, nachhaltige Produktionssysteme im Gartenbau zu entwickeln und unsere Umwelt lebenswerter zu machen.“ Beide versprachen, sich im Bund für die Weiterführung der Forschungsaktivitäten am Standort Erfurt einzusetzen.

 

Foto: Johann Saathoff (links) und Thomas Mahlberg informieren sich zur In vitro-Vermehrung von Alpenveilchen

 

*Die Pressemitteilung „Mit Grundlagenforschung kann Gartenbau nachhaltiger werden“ des Deutschen Bundestags zum Besuch am IGZ  finden Sie als Pdf zum Download hier.

 

Ausklappen

Pressemitteilung zum Besuch am IGZ Standort Erfurt am 29. März 2017

 

Veranstaltungen │ 22. März 2017

Da sind wir dabei – IGZ Eventkalender 2016/ 2017

  Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website, als öffentlich finanziertes Forschungsinstitut, präsentiert das IGZ seine Themen regelmäßig auf verschiedenen Veranstaltungen in und um Berlin-Brandenburg und Erfurt dem interessierten Publikum. Sollten Sie also Interesse haben uns und unsere Arbeit persönlich kennenzulernen, ist das zum Beispiel an folgenden Tagen und Orten möglich. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert. Also […]

 

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website,

als öffentlich finanziertes Forschungsinstitut, präsentiert das IGZ seine Themen regelmäßig auf verschiedenen Veranstaltungen in und um Berlin-Brandenburg und Erfurt dem interessierten Publikum. Sollten Sie also Interesse haben uns und unsere Arbeit persönlich kennenzulernen, ist das zum Beispiel an folgenden Tagen und Orten möglich.

Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert. Also schauen Sie gern öfter vorbei.

 

Kommendes

 Studien- und Berufsorientierungstag 

  • 18. Juli 2017
  • Vicco v. Bülow Gymnasium, Stahnsdorf
  • Unternehmen und Hochschulen informieren die Schüler der 10. und 11. Klassen über unterschiedliche Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten (z. B. auch (duale) Studiengänge und Bewerbungs- und Anforderungsbedingungen). Der Studien- und Berufsorientierungstag findet 2017 zum zweiten Mal statt.

 


 

Lange Nacht der Wissenschaften Berlin

  • 24. Juni 2017
  • ab 17:00Uhr
  • Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Chausseestraße 111, Berlin Mitte
  • http://www.langenachtderwissenschaften.de

 

Unser Thema: Wie das Mikrobiom der Pflanze beim Wachsen hilft

Pflanzen sind, wie alle anderen Lebewesen auch, durch Mikroorganismen (Bakterien, Pilze und Viren) in großer Vielfalt besiedelt. Dieses Mikrobiom der Pflanze bestimmt maßgeblich darüber, ob es der Pflanze gut geht und wie effektiv sie unter verschiedensten Umweltbedingungen wachsen kann.

Im Leibniz- Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau erforschen wir die Zusammensetzung des Mikrobioms und seine Funktion für die Ernährung und Gesunderhaltung der Pflanzen. Wir entdeckten eine bisher unbekannte Bakterienart, der wir den Namen „Kosakonia radicincitans“ gaben. Diese Bakterien fördern das Wachstum verschiedenster Pflanzenarten, erhöhen deren Erträge und verbessern sogar den Geschmack, zum Beispiel von Radieschen und Tomaten.

Wir geben einen Einblick in diese faszinierende Welt der mit bloßem Auge unsichtbaren, aber sehr aktiven und für unser aller Leben bedeutsamen Organismen.

 


 

Fascination of Plants Day – Tag der faszinierenden Pflanzen 

 

Thema: Wir zeigen den größten Kitakindern (Vorschule) und jüngsten Schulkinder (1. Klasse) wie spannend, vielseitig und überraschend Pflanzen sind. Ein Tag zum Zuhören, Zuschauen und Selbermachen. 

 

  • Anmeldungen bitte bis 20. April an: Dr. Marina Korn, korn@igzev.de
    • Bitte nennen Sie in Ihrer Email eine Ansprechperson, den Namen der Kita/Schule, das Alter und die Anzahl der Kinder

 

 


 

I, Scientist

  • 12. – 14. Mai 2017
  • Henry-Ford-Building, FU Berlin
  • Conference on gender, career paths and Networking
  • http://www.iscientist.de/

 


 

Potsdamer Tag der Wissenschaften

 

Unser Thema: Gesund & fit im Alter mit der richtigen Ernährung

Beeinflusst Ernährung die Gesundheit im Alter und wann sollte man spätestens beginnen seine Ernährung umzustellen? Welche Zusammensetzung wird empfohlen und wie ist der Anteil pflanzlichen Inhaltsstoffe? Ein Brot das in dieses Ernährungsmuster passen soll, wurde mit proteinreichem Erbsenmehl und gesunden Sprossen angereichert, z.B. mit Lupinen-Sprossen. Das IGZ möchte die genaue Zusammensetzung dieser Stoffe messen und untersuchen, wie sie sich durch die Hitze beim Backen verändern. Probieren Sie unser Brot mit Proteinen und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen aus Pflanzen.

 

Verkostung des im Rahmen des Projektes NutriAct hergestellten Proteinbrotes


 

Boy´s Day

 

Motto: „Der Weg zum Biologielaboranten“

  • Unter fachkundiger Anleitung erhältst du Einblicke in die vielfältige, spannende Arbeit im Labor und Gewächshaus. Dir werden Versuche gezeigt, Du kannst Vieles ausprobieren und bekommst unsere Gewächshaustechnik erklärt.
  • Am Standort Großbeeren leider schon ausgebucht!

 

 


 

Parlamentarischer Abend

  • 4. April 2017, ab 19Uhr
  • Landtag Potsdam
  • Das IGZ und andere Forschungseinrichtungen des Landes Brandenburg präsentieren den anwesenden Parlamentariern ihre Arbeit

 


 

Tag der Naturwissenschaften

  • 15. Februar 2017
  • Kopernikus-Gymnasium Blankenfelde
  • Frau Dr. Zrenner, Wissenschaftlerin an unserem Institut erklärt anschaulich die Möglichkeiten moderner Pflanzenforschung

 


 

Internationale Pflanzenmesse – die Weltleitmesse des Gartenbaus (IPM)

  • 24. – 27. Januar 2017
  • Essen
  • https://www.ipm-essen.de/weltleitmesse/
  • Das Thema: „WISSEN aus Erfurt SCHAFFT INNOVATION für den Gartenbau
  • Wissenschaftler des Standorts Erfurt-Kühnhausen präsentieren Forschungsleistungen im Bereich Zierpflanzenbau

 

 


 

Internationale Grüne Woche (IGW)

  • 20.-29. Januar 2017
  • Messegelände Berlin
  • täglich 10:00 – 18:00Uhr
  • http://www.gruenewoche.de/de/DieMesse/
  • Unser Thema „Patient Pflanze – Das pflanzliche Immunsystem, seine Funktion, Schwächung und Stärkung“
  • Auch Pflanzen besitzen ein Immunsystem. Das IGZ forscht an den Abläufen in der Immunabwehr und daran, wie sich diese Erkenntnisse für die Praxis nutzen lassen.

 

 


 

 

Und hier waren wir in 2016

  • Internationale Grüne Woche (IGW), Berlin, 15.-24.01.2016
  • Internationale Pflanzenmesse (IPM), Essen, 26.-29.01.2016
  • Tag der Naturwissenschaften, Blankenfelde, Kopernikus-Gymnasium, 16.02.2016
  • Boy´s und Girl´s Day, IGZ Großbeeren und Erfurt, 28.04.2016
  • Potsdamer Tag der Wissenschaft, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, 21.05.2016
  • Lange Nacht der Wissenschaften, Leibniz-Geschäftsstelle, Berlin Mitte, 11.06.2016
  • Tag der offenen Tür im Gartenbauzentrum Großbeeren (IGZ und LAGF), 18.06.2016 
  • Berufsorientierungstag der Klassen 10 und 11, Vicco-von-Bülow-Gymnasium, Stahnsdorf, 19.07.2016
  • Gesundheitstag der Ministerien, Potsdam, 14. September 2016
  • Tag der Wissenschaft für Menschen mit Flüchtlingshintergrund, Berlin, 22.10.2016

Ausklappen

 

Kolloquien

Kolloquium, 24. Oktober 2017

Ort:

Hörsaal Großbeeren ( mit Videoübertragung nach Erfurt)

 

Zeit:

13:00Uhr

 

Sprecherin und Thema:

Dr. Rita Zrenner

`Complex interaction of plants with the soil-borne pathogen Rhizoctonia solani as revealed by genome wide expression analyses´

 

Stellenanzeigen │ 26. September 2017

Post-doctoral researcher in applied micro development economics – Kennz. 19/2017/3

The Leibniz-Institute of Vegetable and Ornamental Crops (IGZ) aims for excellence in horticultural research and related plant, environmental and social sciences. The IGZ is based in Großbeeren (close to Berlin) and is a member of the Leibniz Association (WGL). IGZ conducts strategic and international research for the sustainable production and use of vegetables, contributing to […]

The Leibniz-Institute of Vegetable and Ornamental Crops (IGZ) aims for excellence in horticultural research and related plant, environmental and social sciences. The IGZ is based in Großbeeren (close to Berlin) and is a member of the Leibniz Association (WGL). IGZ conducts strategic and international research for the sustainable production and use of vegetables, contributing to food security, human well-being and the conservation of natural resources. At IGZ, researchers from different disciplines work together on core-funded and grant-funded projects, often in collaboration with national and international research partners.

Horticultural plant systems are very relevant for economic development in low and middle income countries. The high labour demands and the high value added in the vegetable and flower sectors offer above average opportunities for employment creation and poverty reduction. Horticultural activity offers a unique opportunity to strengthen both income and food security for smallholder farmers. Moreover, people displaced by conflict and instability can turn to garden production to supplement incomes and diets. Small scale vegetable production by women can also help re-dress traditional gender norms. At the same time, vegetables are an important element of national and global value chains and play an increasing role in organic and fair trade production systems. Combining plant science and socio-economic approaches can then help to build horticultural production systems which make a sustainable contribution to human development.

The research group “Economic Development and Food Security” in the Programme Area Plant Quality and Food Security at IGZ analyses the role of individuals, groups and institutions in creating, shaping and overcoming malnutrition and food insecurity in low income countries, in countries in transition and in emergency situations. Using quantitative methods, we study how households engage in horticulture, both in formal markets and for subsistence including for home and school gardens. We do so collecting and analysing micro-level survey data. Our work hence uncovers how best to achieve food security under challenging circumstances during socio-economic development.

To continue our work in this field, we are looking for a

Post-doctoral researcher in applied micro development economics

Reference number: 19/2017/3

at the earliest possible date. Employment for this position will be initially for three years.

The salary will be based on qualification and research experience according to the wage agreement TV-L, salary domain east, up to EG 13. The position can be full-time or part-time.

The successful candidate will

  • collect and analyse micro-level survey data on horticulture and food security
  • analyse the Life in Kyrgyzstan Study data for coping strategies and welfare impacts at the individual and household levels
  • design, implement and analyse impact evaluations including randomized control trials
  • contribute to the design and writing of grant applications from donors like the DFG, EU and research foundations
  • present research findings internally and externally at conferences and research seminars
  • co-organise the annual LEADS event
  • publish project results in leading journals in agricultural and development economics and in general-interest (multi-disciplinary) journals
  • interact with our academic and policy-oriented partners and collaborators

We expect

  • A PhD in development economics
  • An excellent academic record
  • Experience in international economic development, in particular at the micro level
  • Experience working on conflict-affected and fragile areas
  • Experience in working with panel data and impact evaluations
  • Excellent quantitative skills in advanced micro-econometric software like Stata and/or R
  • Experience in developing and writing grant proposals
  • An interest in horticultural production systems and processes
  • Excellent English communication skills
  • Additional language proficiency would be an Advantage.

We offer

  • A demanding job in an interdisciplinary environment
  • Support for young researchers
  • An attractive workplace in the Berlin area

Interested candidates should send a CV, a one-page statement of research interests and experience, copies of high-school and academic certificates and the names of two referees.

Contact: Prof. Dr. Tilman Brück (033701 78124; brueck@igzev.de, www.igzev.de).

IGZ is an equal opportunity employer. Handicapped people with equal qualifications will be employed preferentially.

Please send your application under information of the reference number by 18th of October 2017 to: Personalbüro, Institute for Vegetable and Ornamental Crops, Theodor-Echtermeyer-Weg 1, D-14979 Großbeeren or online in pdf-format to personal@igzev.de.

PDF-Document: 19-2017-3 Entöko

Ausklappen

 

│ 17. März 2017

Glucosinolate Conference 2017, 17 – 20 September

The 4th International Glucosinolate Conference will cover a range of topics of glucosinolate research from ‘omics to food Systems. Topics Molecular and Genetic Aspects of Glucosinolates Glucosinolates in Agro- and Food Systems Glucosinolates and Human Health Glucosinolates and Ecology Each theme will be introduced by invited keynote speakers and followed by presentations selected from the […]

The 4th International Glucosinolate Conference will cover a range of topics of glucosinolate research from ‘omics to food Systems.

Topics

  • Molecular and Genetic Aspects of Glucosinolates
  • Glucosinolates in Agro- and Food Systems
  • Glucosinolates and Human Health
  • Glucosinolates and Ecology

Each theme will be introduced by invited keynote speakers and followed by presentations selected from the participants. We explicitly aim to foster integration between the themes by having thematically mixed poster sessions. Each poster presenter will have the opportunity to highlight his or her poster in an oral ‘flash’ presentation.  Integration between the participants is further stimulated during the excursion and conference dinner on Tuesday.

We warmly invite you to join us for this conference, organized by scientists of the Leibniz Institute of Vegetable and Ornamental Crops (IGZ).

Please sign up for the mailing list for receiving more detailed information on this conference via e-mail: info@glucosinolates2017.org

Ausklappen

Website of the Glucosinolate Conference

 

Stellenanzeigen │ 15. September 2017

Post-Doc in „Plant Signal Transduction/Nutrient Signaling“ – Kennz. 16/2017/1

The Leibniz-Institute of Vegetable and Ornamental Crops (IGZ) conducts excellent research in a broad range of fields related to horticultural sciences in order to promote the sustainable production of vegetable and ornamental crops. Our group is interested to unravel the molecular mechanisms of how plants interact with their environment. In order to strengthen our activities […]

The Leibniz-Institute of Vegetable and Ornamental Crops (IGZ) conducts excellent research in a broad range of fields related to horticultural sciences in order to promote the sustainable production of vegetable and ornamental crops.

Our group is interested to unravel the molecular mechanisms of how plants interact with their environment. In order to strengthen our activities to investigate the SnRK1 low-energy signaling pathway in plants on the molecular level we invite applications for a

Post-Doc in „Plant Signal Transduction/Nutrient Signaling“

Reference Number: 16/2017/1

to join our lab at the earliest possible date. The employment will be initially for two years.

The salary will be based on qualification and research experience according to the wage agreement TV-L, salary domain east, up to EG 13 (100% of the regular working time).

The successful post-holder is expected to use molecular genetics and genomics approaches to decipher the mechanisms of SnRK1 signaling in the model plant Arabidopsis thaliana.

Tasks include

  • indentification and functional characterization of novel components of SnRK1 signaling
  • analysis of in vivo protein-protein interactions using biochemical and cell biology methods
  • generation of transgenic Arabidopsis and tobacco plants, in vitro plant cultivation
  • gene expression profiling by RNA Seq and down-stream data analysis
  • producing publication quality research results while working independently and as a team member
  • supervision of bachelor and master students

We are looking for highly motivated candidates with

  • an excellent PhD in plant biology or related fields with a strong emphasis on molecular and cellular biology
  • expertise in molecular biology and biochemistry, especially in RT-qPCR, protein kinase assays, Y2H assays, BiFC, CO-IP, and transient expression techniques
  • a proven experience in genomics and basic high/throughput data analysis methods
  • knowledge in the generation and in vitro propagation of transgenic plants
  • excellent communication skills in English (both oral and written)

We offer

  •  an inspiring and dynamic research environment, including state-of-the art research facilities
  • an exciting project of considerable fundamental and applied relevance
  • a place of employment located close to the city of Berlin

Please send a strong motivation letter stating why this is an interesting topic for you and why you have the right attitude and expertise to make progress in this field. Also send your CV, copies of highschool and academic certificates, names of two references and indicate your earliest possible starting date.

Contact: Prof. Frederik Börnke (++49(0)33701 78 219; boernke@igzev.de). Further information can also be found in recent publications from our lab (e.g. Nietzsche et al., (2016) Current Plant Biology 5: 36; Nukarinen et al., (2016) Scientific Reports 6: 31697; Nietzsche et al., (2014) Frontiers in Plant Science 5: 25).

IGZ is an equal opportunity employer. Handicapped people with equal qualifications will be employed preferentially.

Please send your application citing the reference number by 8th of October 2017 to: Personalbüro, Institute for Vegetable and Ornamental Crops, Theodor-Echtermeyer-Weg 1, D-14979 Großbeeren or online in pdf-format to personal@igzev.de.

PDF-Dokument: 16-2017-1 Wiss PM

Ausklappen

 

Kolloquien

Kolloquium 12. September 2017

Ort:

Hörsaal Großbeeren ( mit Videoübertragung nach Erfurt)

 

Zeit:

13:00Uhr

 

Sprecherin und Thema:

Dr. Katja Witzel

Forschungsgruppe 2.1

`Initial Characterisation of the Interaction of Asparagus with Fusarium at Physiological and Molecular Level´

 

Kolloquien

Kolloquium, 05. September, Erfurt

Ort:

Hörsaal Erfurt ( mit Videoübertragung nach Großbeeren)

 

Zeit:

13:00Uhr

 

Sprecherinnen und Themen:

Dr. Klaus-Thomas Hänsch

Schwerpunkt 5.2

„Development of a procedure for in vitro cloning of selected single plants of Silphium perfoliatum

 

Dr. Aloma Ewald

Schwerpunkt 5.2

n.a.

 

Dr. Frank Hennig

Schwerpunkt 5.2

n.a.

 

 

Aktuelles │ 28. Juni 2017

Kolloquium, Donnerstag 06. Juli 2017

Ort: Hörsaal  Großbeeren  ( mit Videoübertragung nach Erfurt)   Zeit: 13:00Uhr   Sprecher und Thema: Daniel Lübke IT – Gruppe des IGZ   „Mail Security @ IGZ“

Ort:

Hörsaal  Großbeeren  ( mit Videoübertragung nach Erfurt)

 

Zeit:

13:00Uhr

 

Sprecher und Thema:

Daniel Lübke

IT – Gruppe des IGZ

 

„Mail Security @ IGZ“

Ausklappen

 

1 / 18
next